Denn Tiere sind keine Maschinen

Hier kommt Mattis…

von Admin, am 09.04.2015.

Stichwörter:
Kategorie: Tier-Videos

14 Antworten zu “Hier kommt Mattis…”

  1. Susanne sagt:

    Ich sag nur: Savoir vivre!

  2. Luna sagt:

    Mattis, Du bist echt einfach der schönste und chilligste, den man sich vorstellen kann. Ein ganz toller Kerl!
    Irgendwie lädt er immer sehr zum kuhscheln ein 🙂

  3. Ulla39 sagt:

    Na ja, ob der Mattis wirklich kommt? Er ist eher „da“.

  4. Dagmar sagt:

    Sitting doesing Bull. So wunderschoene Hoerner! Ehrfurcht einfloeszend.

  5. Tina sagt:

    Mattis, du bist bezaubernd.
    Italienisches Sprichwort sagt:
    A chi ha fortuna il bue gli porta un vitello.
    Wer Glück hat dem macht der Ochse ein Kalb.

  6. Inga sagt:

    Gibt es hier irgendwo einen Grund zum Aufstehen? Nein? Sehr gut. Dann lassen wir es eben.

  7. wolfgang sagt:

    Toll der Mattis und dabei war er einmal so winzig klein, ja da kann Dina aber stolz sein auf ihren Sohn!
    Die Sommersprossen auf seine Nase sind lustig.
    es gibt ja auf youtube noch den Film wo der winzige Mattis 2 Tage alt rumspringt, wie schöön!

    @liebe Tina,
    Was für ein wunderbares italienisches Sprichwort!

    A chi ha fortuna il bue gli porta un vitello.
    Wer Glück hat dem macht der Ochse ein Kalb.

    Da fällt mir ein man hätte Dina auch ihre Hörner lassen sollen aber der frühere Bauer hatte wohl Angst vor ihrem Temperament?

  8. Dagmar sagt:

    Lieber Wolfgang,
    ich denke, der Mattis traegt stellvertretend mit Martin und Fiete, die ja auch sehr schoene Hoerner haben, diese fuer alle Enthornten auf Butenland.
    Ich schau inzwischen bei den Spielwaren-Kuehen durch und geb dort meine Kommentare ab.
    Da stand zB. „Wir haben diesen Bullen fuer unsere 4Jaehrige gekauft, nachdem wir zu Besuch auf einem Bauernhof waren. Man kann damit so schoene Geschichten erzaehlen“
    Ich habe diesen Beitrag ergaenzt mit
    „zB wie den Kaelbchen im Alter von 8 Wochen, mit gluehenden Eisen, bei vollem Bewusstsein und ohne Betaeubung, die Hoerner ausgebrannt
    werden“
    Ich habe noch keine Reaktion drauf bekommen…

  9. Dagmar sagt:

    Hab mich mal hingesetzt und durch gezaehlt, welche Rinder auf Butenland noch behoernt sind. Die Emma war das Zuenglein an der Waage.
    21 Rinder ohne Hoerner
    20 Rinder mit Hoernern

  10. Lieber Wolfgang,

    Dina (und auch Klara) sind die Hörner später abgesägt worden. Diese Hornstümpfe sieht man bei vielen Kühen, deren Ställe von Anbindehaltung auf Boxenlaufstallhaltung umgestellt wurden. Als Argument hört und liest man hierzu immer: In den Laufställen könnten sich die Tiere (und dem Personal) mit den Hörnern Verletzungen zufügen. Dass die Ställe schlicht zu klein und die Herden zu groß sind, wird von den Verfechtern dieser Haltung nicht gesehen.

  11. wolfgang sagt:

    Vielen Dank liebe Mira für die Aufklärung.

    Liebe Dagmar, finde ich toll das Du kritische Beiträge zu den Spielwarenseiten schreibst für die Rechte der Tiere,
    ganz toll von Dir!
    Und für das Zählen der Liebsten!(behornt und enthornt)

    Wenn ich abends nicht schlafen kann dann denke ich oft an
    die Persönlichkeiten auf Hof Butenland und denke an ihre Namen und wie schön Sie aussehen, denke an ihre Eigenschaften und zähle sie auch und bete für ihre Gesundheit und ein möglichst schmerzfreies Leben.
    Ich bekomme ja auch so viel Positives zurück, so viel
    Lebensmut und Ruhe und Kraft und Vertrauen und Zutrauen in die Zukunft ja mir hilft das immens.
    So viel wunderschöne Natur in Harmonie und Zuversicht!

  12. Dagmar sagt:

    Wollen wir doch mal ganz ehrlich sein. Die Butenland-Tiere sind doch Nutztiere der allerersten Guete!

    Sie sind ausgesprochen nuetzlich, wenn ich traurig, einsam oder aergerlich bin.
    Wenn ich nachts nicht schlafen kann.
    Wenn das Wetter kalt und unfreundlich ist.
    Wenn ich Kinder zu Besuch habe…

    Ich bin sicher, das koennten und wollten die anderen Artgenossinnen und Artgenossen auch.

    Wenn man sie nur liesze!!!

  13. Gabriele sagt:

    Da geht mir doch das Herz auf. Ich möchte neben Mattis liegen ihn knutschen, kraulen, herzen und meine Arme um seinen wunderschönen Kopf legen. Er ist ein so prächtiger Kerl.

    Apropos die Hörner der Kühe: bitte schaut Euch mal diesen schönen Bericht an:

    Bayernmediathek „Unter unserem Himmel“ „Das liebe Rindvieh“
    Dort gibt es nicht nur wunderschöne Kühe zu sehen (viele Verwandte von Klein-Paul, sondern auch ein netter Bauer, der es bereut seinen Kühen die Hörner abgenommen zu haben und sich bei ihnen entschuldigt. Ein nettes Bauernehepaar erklärt auch wunderbar warum Kühe überhaupt Hörner haben. Für mich ein sehr sehenswerter Bericht. Es kommt nur eine etwas traurige Szene vor in der ein Tierarzt erklärt, was es für das Tier bedeutet, wenn die Hörner entfernt werden. Ansonsten kommen keine schlimmen Szenen in dem Bericht vor.

  14. Dagmar sagt:

    Danke, liebe Gabriele!
    Ein schoener Filmtipp! Es gibt Bauern, die aufwachen und auch bereit sind mit weniger auszukommen um zu merken, dass sie damit mehr bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.