Denn Tiere sind keine Maschinen

Es wird Zeit, dass Merle euch Sebastian vorstellt:

von Admin, am 24.04.2015.

sebastian und merle

Sebastian kommt aus Südengland, genauer von der Isle of Wight, wo seine Eltern eine Wildtierauffangstation betreiben und sich vor allem um verwaiste oder kranke Vögel kümmern und sie nach Gesundung wieder auswildern. Schon als Jugendlicher hat Sebastian hier bei der Pflege und Versorgung der Vögel geholfen. Liebe und Empathie für Tiere waren ihm quasi in die Wiege gelegt. So war es nur konsequent, dass er mit zehn Jahren kein Fleisch mehr essen wollte und schließlich die vegane Lebensweise für sich gewählt hat.

Sebastian hat einen Abschluss der Universität Brighton in Umweltwissenschaften und verfolgte die Arbeit von Hof Butenland schon länger, als wir Anfang 2015 einen neuen Mitarbeiter suchten. Wir freuen uns, in Sebastian einen jungen und engagierten Helfer gefunden zu haben.

Ein Richtungsweiser in Sebastians Leben ist die Zeile „It’s not the years in your life, it’s the life in your years” der australischen Metal-Band Parkway Drive, deren Texte häufig Natur- und Tierschutz thematisieren.
Auf Hof Butenland haben es Sebastian besonders die Rinder angetan und in den Arbeitspausen gibt es für seine Freunde Paulchen und Amy immer mal eine kuhle Kuhschelrunde.

Stichwörter: , , ,
Kategorie: Kuhaltersheim

13 Antworten zu “Es wird Zeit, dass Merle euch Sebastian vorstellt:”

  1. Dagmar sagt:

    Sebastian war schon mal auf Fotos hier im Tagebuch.
    Am 14.3. mit Dr.Paulchen, der nach den Hoernchen bei Sebastian gesucht hat und am 15.3. mit Princessa und Paul, noch mit Nummernschildern, aufm Kuhdamm.
    Schoen zu erfahren, was und wer hinter den Bildern steckt. Durch seine Shirts bin ich auf Sea Shephert aufmerksam geworden.
    Danke, Sebastian und viel Glueck und eine schoene Zeit auf Hof Butenland.
    Wir werden Dich sicher ab und zu im Tagebuch sehen.

  2. wolfgang sagt:

    You are very wellcome our dear Sebastin,
    maybe you can learn the beautiful Cows fly?

  3. Inga sagt:

    Nice to meet you, Sebastian, thanks for introducing, Merle!

  4. Doris sagt:

    Was ist den dass für ein Wesen im Hintergrund?????

  5. Dagmar sagt:

    @ Doris
    ich war da auch schon dran gehangen…
    Es ist ueberall Fruehling, wer weisz, was da noch auf uns zu kommt 🙂
    Vielleicht bekommen wir ja die Aufloesung dieses Raetsels.

  6. Luna sagt:

    Schön, dass Du da bist. Wird bestimmt eine tolle Zeit auf Hof Butenland 🙂

  7. Karsten sagt:

    ==>Liebe und Empathie für Tiere<==

    Empathy can be a burden, too. If you feel other people's mood all the time, it can put you down quite often.

    I have been to Brighton already. Its busy, noisy and not that lovely at all, that's my impression. But ok, I was there at a busy Saturday during the Summer in 2012.

    The german northsea coast is ways better, more relaxed and you can enjoy much more nature there. If you have never been to places like Brighton or Southend or Margate, you mostprobably don't know what I mean.

  8. Ulla39 sagt:

    Ich freue nicht, lieber Sebastian, daß Du mit Deiner besonderen inneren Einstellung das Butenländer Team verstärkst. Alles Gute für Deine Arbeit und die – wohl eher spärlich bemessene – Freizeit. Tiere wie kleine Kinder oder Kranke fragen nicht, was man selbst gerade vorhatte.

  9. Ulla39 sagt:

    nein, nein, Muß heißen: Ich freue mich. Ich mußte das jetzt schreiben, obwohl es sich ja aus dem Sinn ergibt. Habe die neue Brille immer noch nicht, weil ich der Pollen wegen nicht rauskann/konnte.

  10. Gabriele sagt:

    @Doris: „Das Wesen“ im Hintergrund ist Rosa-Mariechen.

    Welcome Sebastian. I wish a very nice and happy time with all the sweet animals and friendly people on Hof Butenland!

  11. Dagmar sagt:

    @ Gabriele
    Rosa Mariechen hat aber keine schwarz umraenderten Augen. Es hat zwar hinten auf dem Po zwei schwarze Flecken, dann aber dort keine Ohren.
    Ob uns Mira bitte helfen kann?

  12. Es ist Rosa (von hinten) 😉

  13. Dagmar sagt:

    Danke liebe Mira!
    Hab ich jetzt lachen muessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.