Denn Tiere sind keine Maschinen

Und dann muss man ja auch noch Zeit haben einfach rumzulaufen und vor sich hin zu schauen……

von Admin, am 15.03.2015.

paul sebastian und princessa

Foto: Paulchen mit Princessa in ihrem Porsche und Sebastian

Stichwörter: , ,
Kategorie: Kuhaltersheim

10 Antworten zu “Und dann muss man ja auch noch Zeit haben einfach rumzulaufen und vor sich hin zu schauen……”

  1. Dagmar Kuenzel sagt:

    Fuer diesen Sonntags-Spaziergang hat sich Paulchen aber die Nase extra poliert. Da gibts wohl ne Polierbuerste fur die Kuhputzmaschine oder ist ihm die Nase blank geknutsch worden?
    Princessa genieszt die Ausfahrt sichtlich und Sebastian hat auch sein Vergnuegen dabei. Wie schoen, dass auf seinem Aermel zu lesen ist, wozu das Emblem gehoert, ueber das ich mir schon Gedanken gemacht hab, nachdem ich es am Samstag auf dem Schlabberschmatz-Bild gesehen hab. Im ersten Moment dachte ich an St.Pauli, das aehnlich aussieht….sorry. Das hier gefaellt mir weit besser.

  2. Luna sagt:

    Oh,süsse Princessa,da hast du Dir aber nette Begleiter und wunderbares Wetter ausgesucht.Freut mich ganz doll,Dich mal wieder zu sehen.

  3. wolfgang sagt:

    Die Konferenz der Kühe!

    Die Kühe rufen auf zur Konferenz,
    treten alle miteinander in Konvergenz,
    gehen gelegentlich sogar in Divergenz,
    gründen eine Initiative zur Koexistenz!

    Protestieren gegen alle Maschinen,
    gegen Anbindehaltung und Latrinen,
    schneiden Melkmaschinen böse Minen,
    wenn Leute mit Kuhleid Geld verdienen!

    Darum wollen wir Kühe alle streiken,
    freie Kuhrechte überall verbreiten,
    nur auf freien Weiden dazu schreiten,
    auf ursprüngliche Art Freude bereiten!

    Fordern Schulen für die Kälber,
    Schulausflüge durch die Wälder,
    gute Kuhaltenheime für uns selber,
    für alle Kuhfamilien stets freie Felder!

    Die Anerkennung unserer Rechte,
    sind nicht mehr länger Knechte,
    für trächtige Kühe stets Vorrechte,
    Blumen auf den Wiesen und Geflechte!

    Die Versorgung mit frischem Stroh,
    dazu frisches Obst noch ganz roh,
    Hufpflege mit viel Liebe sowieso,
    das die ganze Kuhherde wird froh!

    Freies Muhen rund um die Uhr,
    alle zwei Jahre eine Erholungskur,
    täglich frischen Salat dazu ganz pur,
    freie Kuhtexte ohne jegliche Zensur!

    Für alte Kühe schöne Altenheime,
    Kräuterwiesen und frische Keime,
    Massagen nicht nur für die Beine,
    Leseschulen und ganz bunte Reime!

    Für die Freiheit aller Kühe in der Milchindustrie!
    geschrieben von Wolfgang Gille

  4. elke sagt:

    Wenn man solche Bilder sieht, kann man die ganzen schrecklichen Vor-Leidensgeschichten der „Butenländer“ einigermassen ertragen. Ansonsten wäre es nicht auszuhalten.

    Habe übrigens den veganen Käse von Wilmersburger probiert: Schmeckt saulecker !! Danke an die Tipgeberin.

  5. Doris sagt:

    Ein super schönes Bild. Man wird wieder etwas versöhnlicher mit der Welt. Ich zumindest.

  6. Luna sagt:

    Danke an Dich,lieber Wolfgang 🙂

  7. Dagmar Kuenzel sagt:

    Hab grad einen Film ueber Grauvieh gefunden. Da kann man sich vorstellen, wie schoen der Paul eines Tages sein wird.

    https://youtu.be/y5A3v-xLA7o

  8. Annette sagt:

    einfach nur schön….. auch die Überschrift… so soll es sein……..

  9. Gabriele sagt:

    @Dagmar: Danke für den schönen Film von den alten „Nutz“-Tierrassen aber, warum haben die Kühe immer diese blöden Glocken um den Hals, das dauernde Gebimmel muss für die Tiere doch nervig sein. Ich finde Paulchen ist heute schon wunderschön und wir alle können uns für ihn freuen, dass er seine Schönheit noch mehr entfalten darf und ich bin so dankbar, dass ich es miterleben kann. @Wolfgang: Es wäre zu schön, wenn sich die Kühe aus der Knechtschaft der Menschen befreien könnten. „Leider“ sind sie dafür viel zu sanftmütig und duldsam. Trotzdem ist die Konferenz der Kühe eine wunderbare Idee.

  10. wolfgang sagt:

    Ja, vielen Dank liebe Gabriele, ein so wunderschönes Bild vom Paul und Princessa und Sebastian!
    Es tut gut Paul in Sicherheit zu wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.