Denn Tiere sind keine Maschinen

„Jedes fühlende Wesen schätzt sein eigenes Leben“

von Admin, am 23.03.2015.

minna und rosa-mariechen

„Jedes fühlende Wesen schätzt sein eigenes Leben – auch wenn das sonst niemand tut. Das ist es, was gemeint ist, wenn wir sagen: Jedes Leben ist wertvoll.“

Gary L. Francione, US-amerikanischer Rechtsprofessor und Autor

Foto: Minna mit Rosa-Mariechen

Stichwörter: ,
Kategorie: Aufklärung

16 Antworten zu “„Jedes fühlende Wesen schätzt sein eigenes Leben“”

  1. Cornelia sagt:

    Der erste, rein biologisch arbeitende Windrichtungsmesser!

  2. Dagmar sagt:

    Menschen heben den Zeigefinger um sich zu melden, wenn sie was sagen wollen.
    Rosa Mariechen macht das auf ihre ganz eigene Art anders.
    Sie grunzt uns zu: „Alle mal her schauen! Da kommt die Minna. Seht mal wie die laufen und futtern kann. Ist das nicht eine Freude?“

  3. Annette sagt:

    Tatsächlich, die Minna! Ist das schön, sie zu sehen – wie selbstverständlich grasend auf der Weide – ich freue mich!!!!! Und das Rosa-Mariechen ganz in der Nähe – das ist doch ganz wunderbar!!!

  4. Gabi sagt:

    Oh ja, schön!
    Das sieht ja aus, als ob Minna mittlerweile richtig „angekommen“ ist.
    Aber wo ist Stine? Um sie mach ich mir Sorgen, dass sie in’s „Hintertreffen“ gerät und keinen Anschluss mehr findet.
    Aber sicher braucht sie halt einfach etwas länger, weil sie von Geburt an gar nichts anderes als Dunkelheit und Enge kannte.
    Bei Minna denke ich immer, dass sie vorher in ihrem Leben schon mal eine Weide gesehen hat und sich deshalb etwas besser gewöhnt.
    Stine, einen ganz dicken Schmatzer von mir, bleib tapfer, das wird schon…

  5. Tina sagt:

    Minna, wie schön zu sehen aber was fällt mir da auf, Rosa-Mariechen setzt einen Funkspruch ab…
    Meldodie Star Trek einspiel…

    Der Welttraum, unendliche Weiden.
    Wir schreiben das Jahr 2015. Dies sind die Abenteuer des Erdschiffs Butenland, das mit seiner über 100 Tier starken Besatzung unterwegs ist, um fremde Lebenräume zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen.
    Viele Quantenmöglichkeiten von der jetzigen Erde entfernt dringt die Butenland in Lebenräume vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

    Live Long And Prosper!

  6. Dagmar sagt:

    @Tina
    Hurra!!!
    Ich hau mich weg! Herrlicher Beitrag.

  7. Tina sagt:

    Ground Control to Major Rosa Mariechen, Eutercheck steht noch aus. Commander Dagmar, heute extra Energie für Stine.

  8. Amanda sagt:

    Ihr seid Spitze … mit Butenland den Kommentatorinne/en beginnt der Tag mit mindestens einem Lächeln

  9. Amanda sagt:

    ups das kleine Wörtchen „und“ nach Butenland vergessen

  10. Inga sagt:

    Liebe Tina, wirklich ein Auflacher am Morgen, vielen Dank! – Minna, die Schöne, Kuhle, ich freu mich so und bin sicher, sie hat eine Antenne für den Funkspruch der rosa Kuh. Alle Gute für Stine.

  11. Dagmar sagt:

    Commander Dagmar an Ground Controll:
    Schweine im Weltall…

  12. Tina: Klasse, danke für den Beitrag! 😀

  13. wolfgang sagt:

    Wunderbar liebe Tina, einfach toll Dein Beitrag!!!

    Neil Alden Armstrong (1930-2012) 21.07.69 als er den Mond betrat.
    „That’s one small step for [a] man, one giant leap for mankind.“

    Übesetztung von mir:
    „Das ist ein Schritt von Rosa-Mariechen/Minna, ein großer Schritt für die Gleichberechtigung von Mensch und Tier!“

    Stine lass Dir Zeit wir sind bestimmt alle bei Dir
    Du bist in unseren Herzen drinnen, ich meine das braucht ganz viel Zeit bitte viel Ruhe wirken lassen.

  14. Doris sagt:

    Was für herrliche Ideen ihr heute habt!

  15. Tina sagt:

    Ihr lieben Frauen und lieber Wolfgang, schön wenn ich euch eine Freude machen konnte:-)

  16. Luna sagt:

    Hach,na,liebe Minna und liebes Rosa-Mariechen :Was geschehen denn hier für lustige Dinge??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.