Denn Tiere sind keine Maschinen

Einfach zuschauen…

von Admin, am 30.03.2015.

Von links: Jenny, Angelika, Paul, Stine (hinten), Minna und Katinka

Stichwörter: , ,
Kategorie: Tier-Videos

51 Antworten zu “Einfach zuschauen…”

  1. Dagmar sagt:

    Ach so schoen!
    Die Minna und die Stine in Gesellschaft. Stine noch etwas scheu in der Ecke, aber das Gesicht doch schon der Gruppe zugewendet, Minna mitten drin. Das tut gut zu sehen.
    Was ist mit Angelika meinem Zwilling? Die liegt so zusammen gekruemelt da und hat fuer mein Empfinden eine komische Ausstrahlung. Ist sie in Ordnung?

  2. Meines Wissens ist das einfach eine gemütliche Ruheposition für Rinder, sie liegen häufig so nach Katzenart „zusammengerollt“…

  3. Susanne sagt:

    Wie geht es Minna uns Stine und wie kam der Wandel, dass sie langsam Kontakt zuließen? Habt ihr so weit schon toll hinbekommen, klasse!!

  4. Dagmar sagt:

    Danke, liebe Mira.
    Ich dachte halt, es sieht eigenartig aus, weil sie auch nicht wiederkaut wie alle anderen.

  5. Susanne sagt:

    Ich habe gerade durch Zufall (versehentlicher Klick) euer FAQ entdekckt – klasse!! Auch zum Thema Sterben natürlich/unnatürlich habt ihr euch geäußert. Ich werde da noch genauer nachlesen. Sehr Interessant für mich war diese Aussage über Enten und das Füttern von Brot:

    „Bei einer längeren ausschließlichen Ernährung mit Brot kann es bei einigen Vogelarten zu massivem Nährstoffmangel kommen, der zum Beispiel in der bevorstehenden Brutzeit zu dünnschaligen Eiern oder gar zu einer tödlichen Legenot bei den Weibchen führen kann. Hinzu kommt, dass Brotreste, die nach der Fütterung übrig bleiben, für eine Verschlechterung der Wasserqualität sorgen.“

    Mein Reden ja auch immer für kranke Rinder. Dieser Nährstoffmangel passiert bzw. zeigt sich sehr schnell, bzw. sofort, es ist einfach ein ungeignetes mangelhaftes Nahrungsmittel – wie der Text ja auch deutlich darlegt.

    Wer krank ist, dem bekommen bei einer natürlichen Ernährung z.B. schon wenige Trockenfrüchte schon nicht gut, weil sie zu nährstoffarm sind. Das ist mein persönliches Erleben.
    Wer 1 und 1 zusammnzieht, dem wird ggf. klar, dass Brot auch für uns kein gesundes und gegeignetes Nahrungsmittel ist, denn auch wir sind -wie die Tiere- natürliche Wesen.

  6. Susanne sagt:

    Ich spreche seit Jahren immer mal wieder Menschen an die Enten Brot füttern und kläre sie auf. Besser Tierfutter kaufen und altes Brot immer wegschmeißen, nicht an Tiere verfüttern – es tut ihnen weh, ich weiß das aus persönlichem Erleben.

  7. Ulla39 sagt:

    Möchte ich mir heute abend vor dem Schlafengehen noch mal ansehen…

  8. Tina sagt:

    Paul ist der Stier im Korb.

  9. Inga sagt:

    Ich schau es auch noch einmal vor dem Schlafengehen. In der Ruhe liegt die Kraft… Und endlich geht all die Kraft dieser schönen Wesen nicht mehr für pures Durchhalten drauf, sondern kann in den Lebensgenuss fließen.

  10. Luna sagt:

    So sieht es aus,wenn man ein schönes zu Hause gefunden hat,geliebt und geachtet wird,wenn schlimme Erinnerungen und Wunden langsam heilen oder ein wenig erträglicher werden.
    Paul erinnert mich in diesem Moment an die Kindheitserinnerungen meines Mannes:Er ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen,jeder kannte jeden,viele Bekannte und Verwandte.
    Und da er dort eine ganze Zeit lang in seiner damaligen Familie das einzige Kind war,wurde er von den vielen,zumeist alleinstehenden Tanten,Großtanten und Nachbarinnen verwöhnt und betüddelt.
    Und jetzt sieht es bei Paul ähnlich aus,als wenn er inmitten der Gesellschaft von vielen liebevollen Tanten,Großtanten…., liegt und sich dabei sehr wohl fühlt.
    Sehr sehr schön!

  11. Doris sagt:

    Das ist ja auch für den (heute sturmgeplagten) Zuschauer reine Meditation.

  12. Doris sagt:

    @Susanne: Natürlich ist Rohkost optimal. Und gebackenes Brot / Getreide ist nix für Tiere.

    Für den Menschen, weiß ich nicht. Während meinen Rohkost-Phasen bin ich immer am frieren. Geht also nur bei wärmeren Temperaturen. Und ich verliere jede Erdung. Das geht ja mal gar nicht.

    Wenn man den Weizen (zu sehr auf Masse gezüchtet) durch Dinkel ersetzt, denke ich, kann man ruhig sein Brot essen. Und einiges süße Gebäck auf Dinkelbasis ist wohl auch o.k. Zumal man da auch nicht zu viel essen kann. Man ist einfach schneller satt.

  13. wolfgang sagt:

    Ein ganz wunderbarer kleiner Einblick in das Kuhparadies, als ich den kleinen Film sah dachte auch ich “ mein Tag ist gerettet „, habt Dank dafür.
    Schöner gehts nimmer, soviel Licht und Heu, Einstreu,die Vogelstimmen im Hintergrund, und alle in ganz liebevoller Obhut und Führsorge, ein großes Vorbild für die Millionen gequälten Mitlebewesen in der Milch und Fleischtierhaltung.
    Ja Paul hat schon eine zentrale Position eingenommen, seine Mutter kann beruhigt sein der jeden Tag die Milch abgepresst wird, ist ein kleiner Trost!

  14. Dagmar sagt:

    Das muss ich jetzt erzaehlen.
    Mein kleiner Nachbar, 10 Jahre, hab schon einiges von ihm erzaehlt, war grad hier.
    Er war gestern mit der Mama in einem Laden, der auch vegane Lebensmittel verkauft.
    Nachdem er sich schon mit der anderen Nachbarin, 11 Jahre, Agavendicksaft, vom Taschengeld, gekauft hat, hat seine Mama jetzt die Rechnung fuer Nusstofu und Sojadrink uebernommen.
    Er hat sich fuer heute Gemuesesuppe mit Graupen bestellt, weil da nix von nem Tier drin ist.

    In mir jubelt es !!!!!

    Ueber die Kinder laeufts. Die erziehen uns.

  15. Toll, Dagmar! Schön, dass du uns an der positiven Entwicklung in deinem Umfeld teilhaben lässt 🙂

  16. Susanne sagt:

    Liebe Dagmar, dass mit dem Frieren legt sich nach der Umstellungsphase/Engiftung, das dauert nur einige Wochen. Fettreichere Nahrung (Nüsse, Avocados)und regelmäßig Wildpflanzen (Chlorophyll usm.) sorgen für (mehr) Erdung. Man muss halt auch viel Essen am Anfang. Ich finde auch klasse, was du von den Kindern berichtest!

  17. Dagmar sagt:

    Liebe Susanne,
    das mit dem Frieren war die Doris. Macht aber nix, mir geht das auch oefter so.

    Das mit den Kindern macht so viel Spasz, weil sie von selber drauf kommen. Ich sag nur immer mal, dass jeder nur ein Leben hat. Alles was lebt.

    Ja und dann hat heute der Prinz Lui seinen 17 Geburtstag. Aber da wird schon noch eine Wuerdigung kommen.

  18. Ulla39 sagt:

    Was, um Himmels Willen, haben die Admins gemacht? Ich suche und suche, alles neu. Warum bloß meinen die Inhaber von Webseiten, sie müßten umwerfen und neu machen. Ihr seid nicht die einzigen, und Ihr werdet wohl nicht die einzigen sein, deren Seiten ich nicht mehr aufsuche. Das Umgewöhnen kostet mich zu viel Zeit. Schade.

  19. Tina sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Relaunch!
    Scheint ja gut über die Bühne gegangen zu sein, der Web-Entwickler der hier gerade auf einen Kaffee sitzt findet es auch gelungen.

  20. Tina sagt:

    Sorry, falsche Mailadresse beim Posting vorher.
    Liebe Ulla, bitte nicht aufgeben, man ist da oftmals auch durch ganz andere Bedingungen gezwungen mit der Technik zu gehen. Bitte nicht aufhören hier zu schreiben.

  21. Inga sagt:

    Mittagspause, da kann ich auch dieses Filmchen noch einmal wiederkäuen. Dabei bin ich unversehens auf Euren neuen Internetauftritt gestoßen, herzlichen Glückwunsch zum Start! Ist alles schön übersichtlich.

  22. Luna sagt:

    So,so,da bin ich nun ein kleines dreieckiges,farbiges Alien mit Sonnenbrille :):)

  23. Luna sagt:

    Und die liebe Mira ist eine Schlumpfine,auch nicht schlecht :):).

  24. Steffi sagt:

    Liebe Ulla,
    bitte nicht aufgeben! Ohne Deine Kommentare ist das Tagebuch doof! Ich bin übrigens auch gerade erschrocken und sehr froh, dann doch noch ans Ziel gekommen zu sein 🙂

  25. wolfgang sagt:

    Der Auftritt ist neu doch sind wir die Alten,
    welche sich wie die Schmetterlinge entfalten,
    stets unsere Lieben in unseren Augen behalten,
    Vernetzungen und Kontakte zueinander schalten,
    mit kreativen Anregungen niemals inne halten!

    Oh wie bin ich froh das alle noch da sind!
    Ein freundliches Muh muh muh an Alle!

  26. Liebe Luna und liebe alle 🙂

    Ja, hier ist jetzt einiges neu, klickt euch durch, schaut euch um, und gebt uns gern Bescheid, falls ihr etwas entdeckt, was noch nicht richtig funktioniert.

  27. Liebe Ulla,

    die alte Seite war leider an mehreren Stellen unpraktikabel geworden und früher oder später ist man „gezwungen“ sich wie jetzt z.B. dem mobilder werdenden Zeitalter anzupassen. Die alte Seite war von mobilen Geräten nicht sehr komfortabel zu bedienen und wir fanden es generell an der Zeit für ein Relaunch mit Betonung der Bedienfreundlichkeit und einer besseren Menüführung. Probier es doch wenigstens einmal aus – du wirst sehen, so viel anders ist die Struktur der Seite gar nicht, dafür sind einige neue Funktionen hinzugekommen. So könnt ihr jetzt z.B. direkt Beiträge oder Seiten, die euch gefallen, über soziale Netzwerke oder per E-Mail an Freunde schicken.

  28. Dagmar sagt:

    @ Ulla 39
    Mir geht es wie Dir.

    @Mira

    Ich finde das ist umstaendlicher geworden.
    Dauernd heiszt es „Zugriff verweigert“ Ich sitz bestimmt schon ueber eine Stunde und suche und probiere.
    Warum komm ich an die alten Beitraege nimmer ran? Sind die verloren? Bei „Archiv“ heiszt es, „nicht gefunden.“
    Warum kann man nimmer weiter zurueck oder vor blaettern?
    Wenn ich jetzt nen Eintrag machen moechte, darf ich die ganze Seite wieder bis runter, dann wieder rauf, um zu lesen, wer geschrieben hat, dann wider runter……
    Ich finde diese Seite hat ganz viel verloren. Schade.

  29. Doris sagt:

    Hallo Ulla!
    Ich habe es auch geschafft! Nach gefühlten 100 Versuchen! Probiere es einfach auch noch einige Male…..

  30. F. sagt:

    Die neue Seite ist klasse geworden! Kompliment!

  31. Dagmar sagt:

    Carmen Mickley hat etwas ueber Hof Butenland, ihre erste Station auf der Weltreise, geschrieben.

  32. Ulla39 sagt:

    Nun hab‘ ichg die Stelle zum kommentieren gefunden und wiederhole hier meine Mail @Mira:

    Liebe Mira,

    was glaubst Du, wie oft ich heute versucht habe klar zu kommen!!! Jetzt finde ich nicht mal mehr die Stelle, an der ich kommentieren kann. Daher diese Mail.

    Klicke ich“Tagebuch“ an, gibt’s das nicht.
    Klicke ich weiter, gibt’s das nicht.
    Dafür erscheint rechts ein Block, gelb mit weiß, wo ich aber nichts lesen kann, weil für meine Augen plus Brille sich die Schrift nicht ausreichend vom Untergrund abhebt. Ich muß dann gewissermaßen blind anklicken und treffe vielleicht. Auch flutscht der Block gleich weg.

    Schade!

    Sei bedankt für Deine Mühe und herzlich gegrüßt

    Ursula

    Habe dem nichts hinzuzufügen.

  33. Amanda sagt:

    Ach Du je, wo ist Eure schöne Seite hin. Keine direkten Bilder mehr, die ganze Aufmachung farblos, die Schrift so blass, dadurch schlecht lesbar. Die Texte so auseinandergezogen, dadurch schlechter lesbar, der Zusammenhang geht verloren, die Pointen sind weg. Im Tagebuch kann ich nicht mehr von Foto zu Foto zu Foto scollen,muss retour über Tagebuch in die dann aufgehende Auswahlleiste. Ist man zu schnell mitz der Maus ist sie weg. Man kann zwar jetzt alle Kommentare direkt lesen, aber unlogische Reihenfolge, denn der erste Kommentar ist der zu letzt abgegebene. Die die schlecht sehen können sind Verlierer der Neuerung. Die die wenig Zeit haben waren auf der alten Seite schnell dadurch alles gelesen, viel gelacht, abgeschaltet und weiter in die Arbeit. Auch sie sind jetzt Verlierer der Änderung. Ich werde nicht mehr nur mal eben reinschauen um die Bilder anzusehen, es ist zu aufwendig geworden. Mal eben ist nicht mehr. Es ging früher schnell: Stiftung aufrufen, man sah den Hof wusste man war richtig, Tagebuch anklicken und ich hatte alle Meldungen alle Tiere im Blick, noch mal nachlesen, nochmal lachen und 2 x Klick und ich war wieder in meiner Arbeit. Und noch was negatives: heute muss man rechnen um zum letzt gelesenen Kommentarende zu kommen, früher brauchte man nur vorspulen bis zum letzt gelesenen und man konnte weiter lesen. Ne, und das zum 1ten April. Die neue Aufmachung ist auch bestimmt kein Aprilscherz …….

  34. Admin Admin sagt:

    AN ALLE:

    Eine Homepage umzustellen geht nicht in fünf Minuten. Unser Administrator hat heute professionell und versiert die gesamte Website umgestellt (das sind zig Seiten und dabei kann eine Menge schiefgehen – hat aber alles wunderbar geklappt). Die Einstellungen vom Blog sind noch nicht zu 100% stimmig, wir bitten euch hier noch um etwas Geduld. Solange könnt ihr euch ja einmal auf der neuen Website umschauen oder alternativ unser öffentlich einsehbares Profil bei Google+ besuchen: https://plus.google.com/u/1/+StiftungHofButenland/posts

    Liebe Grüße
    Mira

  35. F. sagt:

    Ich kann die negativen Kommentare, ehrlich gesagt, nicht richtig nachvollziehen.
    Nur weil etwas ANDERS ist, ist es doch nicht gleich schlechter.

    Gebt euch ein paar Tage Zeit – dann seid ihr bestimmt an die neue Seite gewöhnt.

    @Mira,
    toll, dass ihr auch so viele neue Fotos von den Butenländern eingestellt habt!
    Ich bin echt begeistert von der neuen HP :-)!

  36. Gabriele sagt:

    Wie gemuhtlich sie alle kauen und Paulchen ist der „Hahn“ im Korb. Wenigstens hat Jenny keine häßlichen Ohrmarken. Gibt es in dieser Angelegenheit schon etwas neues, ob Ihr die Marken entfernen dürft? Ganz hinten ist auch noch ein Huhn zu sehen, weiß jemand um wen es sich da handelt?

  37. Gabriele sagt:

    Im Moment finde ich die neue Seite auch ein wenig ungewohnt und kompliziert aber, wir werden uns sicher bald daran gewöhnt haben. So ist es doch meist mit neuen Dingen, man braucht einfach etwas Zeit bis man sich darauf eingestellt hat. Die Hauptsache ist doch, dass wir weiterhin an dem Leben der Butenländer teilnehmen können und uns auf diesen Seiten austauschen können.

  38. Amanda sagt:

    @F
    wenn ich wissen will, wie es den „Butenländern“ weiterhin ergeht muss ich mich an die neue Aufmachung gewöhnen… das ist klar.. aber wenn der Text mangels Kontrast nicht lesbar ist trotz PC-Brille …. sollte was geändert werden, z.Beisp. die kleine weisse Schrift im gelblichen Hintergrund bei Tagebuch/neueste Einträge ist nicht lesbar, es fehlt der Kontrast.

  39. Admin Admin sagt:

    Liebe Amanda,

    Lese- und Bedienschwierigkeiten aufgrund der Farbgebung sind notiert und werden an unseren Administrator geschickt.

    Liebe Gabriele,

    das Huhn im Hintergrund dürfte eine Elvira sein. Falls es zum Thema Ohrmarken Neuigkeiten gibt, werden wir hier darüber berichten. (Wir halten uns mit öffentlichen Kommentaren zu dem Thema zurück, da man nie weiß, wer hier alles mitliest…)

    LG, Mira

  40. Luna sagt:

    Ach,hey,Amanda,ich bin auch kein „Technikfreak“.(War bei unserem ersten Smartphone,man darf ja nicht mehr „Handy“ sagen,auch ganz kurz davor:Fenster auf-Smartphone(!!) raus,Fenster zu-Und Ruhe :).Und da hatten ,zumindest gefühlt,schon „alle“ ein solches „Dings“ :).
    Aber nach einiger Zeit gewöhnt man sich ganz wirklich daran.Und dann ist es echt toll.Und ,wenn ich das geschafft habe,dann schaffst Du das aber sowieso :):),hier mit der neu gestalteten Seite.

  41. Luna sagt:

    Wäre echt schade,um Deine Kommentare,also sag ich jetzt mal.

  42. Dagmar sagt:

    Hab wieder viel Zeit.
    Vorher war ich Stunden auf dieser Seite, hab aeltere Berichte und Kommentare gelesen, mehr von den Tieren erfahren, konnte mir ein Bild ueber die Mitschreiber machen…
    Jetzt ist das Tagebuch zu einem „Nicht-mal-ganze-Woche-Buch“ geworden, oder „5-Tage-Buch“ geworden und es wird mir in Zukunft langen, ab und zu mal rein zu schauen. Schade, ich vermisse meine Herde schmerzlich!!!

    Sind denn alle vorherigen Eintraege und Kommentare verloren?
    Ich finde sie nicht. Echt schade…

  43. Doris sagt:

    Ja Dagmar, als damals „mein“ Bioladen auf modern umgestellt wurde fand ich das total Mist. Es gab plötzlich Einkaufswägen und große Regale usw. Ich musste mich daran gewöhnen. Leider. Und leider schwanden dann auch die netten Leute mit denen man ein Schwätzchen halten konnte. Jetzt gibt es sogar Drängler an der Kasse. Wäre „vorher“ ein Sakrileg gewesen. So ist das wohl überall.

  44. Admin Admin sagt:

    An alle:

    So eine neu gestaltete Website wirkt auf den ersten Blick immer fremd und ungewohnt, man wünscht sich das Alte und Vertraute zurück (ich musste mich am Anfang auch erstmal zurechtfinden)… Aber nach ein paar Tagen hat man sich meiner Erfahrung nach dann schon daran gewöhnt 😉

    Bitte bedenkt auch, dass diese Website aus mehr als dem Blog (Tagebuch) besteht. Die anderen Webseiten laufen schon rund, das Tagebuch hat noch kleine Startschwierigkeiten bzw. es müssen jetzt noch Dinge erledigt werden, die vor der Umstellung nicht möglich waren. Habt also bitte einfach etwas Geduld, bis alles läuft.

    Neu sind z.B. die Positionspapiere: http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/hof-butenland/positionspapiere-und-infotexte/

    Und kennt ihr eigentlich unser FAQ? Auch hier haben wir nachgebessert und ergänzt: http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/faq/

    Liebe Grüße
    Mira

  45. Ulla39 sagt:

    Meinen Ärger über die verlorene Zeit beim Suchen schluck‘ ich mal runter und schreibe konkret:

    Wollte das sogen. Positionspapier über einen Tag in Butenland lesen, habe angeklickt, das gibt es nicht. Nun ja…

    Der „Kopf“ oder wie das heißt aller Seiten in Gelb-und Brauntönen wirkt, obwohl die Sonne noch am Himmel sichtbar ist, wie Abendstimmung. Nun ja, ist ja auch in erster Linie ein Altersheim.

    Die drei Kühe sehen alle in eine Richtung. Bei den alten Griechen oder den noch älteren Ägyptern wandte ein Tier seinen Kopf zurück, und die ganze Reihe wurde gewissermaßen lebendig.

    Die Beschäftigung mit diesen ehemals so einladenden Seiten hat mich wieder zu viel Zeit gekostet.

  46. Dagmar sagt:

    Bei den Positionspapieren stoszen mein Rechner und ich an die Grenzen.
    Ich kann nichts lesen, was da fuer Ueberschriften stehen.
    Dachte, ich geh einfach Zeile fuer Zeilr runter. Haette ich mir sparen koennen.

    „Es wurde leider nichts gefunden.“

    Bei jeder Zeile….
    Die naechste kalte Dusche.
    Ich denke, mir langt das erstmal mit dem Kuhaltersheim. Ich bin traurig ueber diese Entwicklung.

  47. Doris sagt:

    Hallo Dagmar Hallo Ulla!
    Die „Kinderkrankheiten“ im neuen System werden bestimmt noch behoben.
    Wir brauch halt einfach ein bisschen mehr Geduld.
    Vielleicht heute einfach ein biserl spazieren gehen. Heute ist hier sogar schönes Wetter!

    Also: Schönen Feiertag und raus mit uns an die Luft!

  48. Ulla39 sagt:

    @Doris, danke für den „Zuspruch am Morgen“ (gibt’s die Sendung überhaupt noch?). Ich mochte es früher nicht glauben, jetzt aber geht es mir wie anderen in meinem Alter, die Jahre werden mehr, die Geduld weniger…

    Übrigens, warum ist die Schrift hier so klein, gedruckt aber größer und gut lesbar?

  49. Admin Admin sagt:

    Liebe Ulla,

    auf meinem Bildschirm erscheint recht große Schrift (größer als im früheren Tagebuch). Mit der Tastenkombination „Strg +“ kannst du alternativ in Webseiten zoomen. Ich kann aber noch mal fragen, woran das bei dir liegen könnte.

    Eure Kritik an der Farbdarstellung habe ich an unseren Administrator weitergeleitet.

    LG, Mira

  50. Ulla39 sagt:

    Danke, liebe Admin.
    Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt: Was ich eben hier im blau umrandeten Kästchen schreibe, ist klein.

    (Ich weiß allerdings nicht, welche Taste die Strg ist…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.