Denn Tiere sind keine Maschinen

Auch unsere „alte Windraddame“ kränkelt…

von Admin, am 02.03.2015.

windrad

Vermutlich kam es zu einem Kabelbrand im Getriebe. Wir warten auf den „Rettungswagen“ von Enercon:

Die 55 KW Windkraftanlage ist eine der ersten Anlagen und wurde vor 25 Jahren in Betrieb genommen. Sie produziert jährlich 110.000 KWh Strom, davon nutzen wir durch Eigenverbrauch 20.000 KWh.

Der überschüssige Strom gelangt in diesen Strompool:

Buzzn ist der weltweit erste Strompool, in den viele private Betreiber von Mini-Kraftwerken ihren überschüssigen Strom einspeisen, und aus dem viele Letztverbraucher ihren Strom beziehen. Ganz ohne oligopolistische Energiekonzerne, ferne Großkraftwerke und teure “Stromautobahnen”. Stattdessen mit der Energie von vielen für viele – dezentral, direkt und demokratisch.


Kategorie: Kuhaltersheim

9 Antworten zu “Auch unsere „alte Windraddame“ kränkelt…”

  1. Karsten sagt:

    Vor 25 Jahren war Windkraft etwas ganz neues.
    Inzwischen wimmelt es aber in Norddeutschland vor Windrädern.

    Wenn man von London Stansted mit Ryanair Richtung Memmingen fliegt, einen Fenterplatz auf der Backbordseite hat und obendrein noch schönes Wetter ist, kann man in der Themsemündung ein riesiges Feld von Windrädern ausmachen. Ich hab mal versucht die zu zählen. Sind bestimmt fast 100 Stück.
    Meine Meinung zu diesen Anlagen in der Nordsee ist geteilt.
    1. kostet es viel Energie sie zu produzieren. 2. muß man die Windmühlen ja an ihren Standort transportieren was auch wieder Energie benötigt. 3. die salzige Seeluft ist sehr aggressive. Die Windmühlen müssen ständig gewartet werden, sonst droht Korrosion.
    4. Werden sie von einigen Leuten auch Vogelschredderanlagen genannt.

    Da gab es mal jemand, der den Airmax24 erfunden hat, der viel besser wäre. Passt auf’s Hausdach, funktioniert auch noch mit wenig Wind und muß bei Sturm auch nicht stillgelegt werden.
    Leider wurde er „abgewürgt“, war von gewissen Leuten nicht erwünscht.

  2. Luna sagt:

    Wow,dieser Himmel,dieses Bild.
    Na,da drück ich Euch und Eurer „alten Dame“ mal die Daumen,dass noch etwas „zu retten“ ist.
    Hoffe Ihr seid auch so einigermaßen wieder gesundet.Meist braucht es ja doch einige Tage,bis man sich wieder so richtig gut fühlt.

  3. Dagmar Kuenzel sagt:

    Frueher hab ich viel Zeit mit Denken ueber meine Arbeit verbracht. Jetzt hab ich die Seiten von Hof Butenland entdeckt und Denke wieder viel. Dieses mal uebers Leben und das hat meines inzwischen doch ganz schoen veraendert. Hab viele Lebensmittel durch vegane ausgetauscht. Fuer diese Gedanken bin ich den Tagebuch-Schreibern und vor allem Karin und Jan und an erster Stelle Gisela sehr dankbar. Ich hab die letzten 30 Jahre vegetarisch gelebt. Das aendert sich grad.
    Karsten hat mir jetzt wieder was zum Denken gegeben. Das mit dem Airmax werd ich mir mal ansehen.
    Der Windkraftanlage in Butenland wuensch ich schnelle „gesundung“ Scheint bei Euch allgemein im Moment wenig Energie zu sein.
    Ich hoffe, Ihr seid bald alle wieder aufm Damm.

  4. Doris sagt:

    Ja, wenn einmal die Luft raus ist…….

  5. Dagmar Kuenzel sagt:

    @ Karsten
    Airmax 24 ist leider pleite. Schau Dir mal das an, ist auch sehr interesant:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZDiMRUGVJnI

    Viele Gruesze

  6. wolfgang sagt:

    Hat bestimmt auch Grippe die alte Windraddame!
    Außerdem ein echtes romantisches Gefühl wenn der Strom vom Wind kommt der vorher all die lieben und freien Persönlchkeiten von Hof Butenland umweht hat, oder?

  7. Admin Admin sagt:

    Liebe Dagmar,

    das freut uns wirklich außerordentlich!

    Liebe Grüße von allen befellten und befiederten Butenländern 🙂

  8. Karsten sagt:

    @Dagmar, die Airmax24 Leute wurden pleite gemacht…
    Das Prinzip zu wissen, ist wichtig. Damit man es eventuell erneut angehen kann.
    Es ist ja auch ein Windrad, nur das die Drehachse senkrecht ist. Auf dem Hausdach montiert kann es bereits die Aufwinde verwerten, die auf der Dachfläche entstehen.
    Im Grunde geht es ja darum, das ein Dynamo in Bewegung gesetzt wird.

    @Wolfgang, ich denke, die Seeluft setzt dem Windrad auf Dauer zu. Wenn du bedenkst, wie nahe es am Meer steht?

  9. susanne68 sagt:

    @Dagmar: Ich versteh dich nur zu gut. Gisela ist für so viele eine Botschafterin.

    Gute Besserung an euch und die alte Dame!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.