Denn Tiere sind keine Maschinen

Emmas Diagnose:

von Admin, am 06.01.2015.

katinka und emma

Emma ist inzwischen sieben Monate alt und deutlich im Wachstum zurück.
Im Halsbereich bildete sich eine harte Wölbung. Diese wurde tierärztlich untersucht. Diagnose: Callusbildung am Halswirbel. Die Prognose ist vorsichtig: Sie kann damit alt werden, solange es keine Ausfallerscheinungen gibt.

Foto: Gemeinsames Abendessen – Emma mit Katinka

Stichwörter: , ,
Kategorie: Kühe

11 Antworten zu “Emmas Diagnose:”

  1. susanne68 sagt:

    Oh je, die kleine Emma hat aber wirklich schon eine Krankengeschichte:'(

    Das tut mir so leid für die Süße. Ist der Callus am Knochen bzw. Wirbel, so dass es neurologische Ausfälle geben könnte? Ich wünsche ihr so sehr, dass sie damit laaaaange leben kann.

    Das Bild mit Tante Katinka ist ganz wunderschön. Wie gut, dass sie von den Tantchen so umsorgt wird und hoffentlich ganz bald einen Spielgefährten bekommt.

  2. Ulla39 sagt:

    Die Diagnose tut mir sehr leid. Ich wünsche Emma ein gutes und langes Leben.

  3. Karsten sagt:

    Das auf dem Foto, das nennt sich wohl Mund-zu-Mund-Beheuung?

    Unter Callus verstehe ich „Wundverschluß“, jedenfalls im Gartenbau ist das so. Sie muß an einer empfindlichen Stelle mal verletzt worden sein und der Wundverschluß könnte im ungünstigsten Fall auf wichtige Nerven drücken und dadurch Probleme verursachen?

  4. Die Prognose ist wie gesagt eine vorsichtige Einschätzung der Tierärztin. Wir müssen Emma genau beobachten und schauen, wie sie sich entwickelt.

  5. wolfgang sagt:

    Allerbeste Wünsche für die kleine Emma möge sich der Callus zurückilden.

    Lieber Karsten, Mund zu Mund Beheuung, wie wunderbar!

  6. Susanne sagt:

    Gebt ihr 0% Menschennahrung, ganz wichtig! Sorry, dass ich es immer mal wieder sage, ich meine es gut und wir haben dieses Wissen verloren. LG Susanne

  7. Doris sagt:

    Hat sie denn nicht schon genug mitgemacht?

  8. Luna sagt:

    Das ist traurig für Emma:(.
    Aber sie steht unter tierärztlicher Beobachtung und ist auf Hof Butenland in den allerbesten Händen.Ich hoffe und wünsche mir für Emma,dass sie noch ganz viele glückliche Jahre auf Hof Butenland leben darf.
    Letztendlich zählt jeder Tag in ihrem Leben.Tiere leben im hier und jetzt und machen sich keine Gedanken um die Zukunft.Jedenfalls nicht so wie wir Menschen.Und das ist in Emmas Fall sehr gut.Sie geniesst ihr Leben hoffentlich und macht sich keine Sorgen,was so kommt.
    Es reicht,wenn wir uns diese Sorgen machen.
    Alles Liebe für die süsse zarte Maus!

  9. elke sagt:

    Mich würde die Ursache interessieren aber das werden wir wohl nie erfahren…..

  10. Ein unbehandelter oder schlecht verheilter Knochenbruch möglicherweise, aber da kann man nur raten…

  11. elke sagt:

    Im Halsbereich ??? OH Mann – was hat die arme Emma in ihrem kurzen Leben schon „erlebt“…;-((( Besser ich denke gar nicht weiter darüber nach….
    Danke Mira für die Info.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.