Denn Tiere sind keine Maschinen

An die 80 Stockenten leben auf Hof Butenland. Pünktlich zur Fütterungszeit der Hühner watscheln sie uns entgegen…

von Admin, am 07.01.2015.

stockenten

Stichwörter: ,
Kategorie: Enten

6 Antworten zu “An die 80 Stockenten leben auf Hof Butenland. Pünktlich zur Fütterungszeit der Hühner watscheln sie uns entgegen…”

  1. Wolfgang sagt:

    Die Enten bilden den Hofstaat…

    So guter Futterservice schnattert sich schnell rum unter den Enten!

  2. Karsten sagt:

    Machen die Tiere Rast auf einem längeren Inlandsflug… Oder sind die kürzlich befreit worden?
    Auf dem Foto scheinen die Männer (grüne Köpfe) in der Überzahl zu sein? Haben die Entendamen nichts zu melden?
    Außerdem müßt ihr ja selbst in der Tierwelt inzwischen einen Wahnsinns-Ruf haben, den sogar die Enten vom Dach quacken?
    Ob vielleicht diese Jahr auch wieder eine Kuh auf Wanderschaft geht in Budjadingen ;-)…

  3. Admin Admin sagt:

    Die Entenschar besucht uns bereits regelmäßig seit letztem Jahr. Schnabelpropaganda dürfte zu ihrer Zahl beigetragen haben… 😉

    LG, Mira

  4. Doris sagt:

    Ich füttere hier im Garten so an die 20 Tauben mit. Hat sich auch irgendwie so rum gesprochen.

  5. Luna sagt:

    Ich finde Stockenten so wunderschön.Klar sehen die Herren aufällig aus mit ihren schillernden Köpfchen,aber die Damen haben etwas dezentes,vornehm zurückhaltendes.
    Es freut mich immer zu sehen,wie liebevoll und fürsorglich für alle gesorgt wird.
    @Doris:Da ist ja bei Dir im Garten auch so allerhand los.Ist bestimmt schön zu beobachten,wenn sie alle kommen und es ihnen schmeckt.

  6. elke sagt:

    @DOris: bekommst Du keinen Ärger mit den Nachbarn?? Bei mir kommen auch immer 2 Tauben – die fressen den Rest, den die Meisen etc. liegen lassen. Komischerweise sind es immer nur 2 – obwohl sie jedes Jahr ein Nest bauen.
    Den Enten bei uns im Schlosspark hole ich im Winter öfters Geflügelfutter aus dem Futterhaus. Leider „kennen“ sie dieses Futter nicht so gut und es dauert bis sie es annehmen. Kein Wunder wenn täglich die Altlasten von Brot dort landen ;-((

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.