Denn Tiere sind keine Maschinen

Der Nikolaus war bei Kaspar

von Admin, am 06.12.2014.

Der Nikolaus war bei Kaspar und hat ihm diese lustige Geschichte erzählt:

Der Nikolaus war bei Kaspar

Hört mal alle zu:
https://www.youtube.com/watch?v=sUIrb6GLmoA


Kategorie: Pferde

9 Antworten zu “Der Nikolaus war bei Kaspar”

  1. Ulla39 sagt:

    Mir bleiben die Worte imHalse stecken – nur tippen kann ich dies gerade noch.

  2. elke sagt:

    schluck……

  3. Doris sagt:

    Gans(grins) schön Schwarzer Humor!

    Aber wenn ich mir so die Sonderbeilagen bei Discounter und co. betrachte – ein einziges Gemetzel in der Adventszeit.

  4. Susanne sagt:

    Bitte schaut euch die Petition von Mahi Klosterhalfen/Albert Schweitzer Stiftung gegen Massentierhaltung an. Und dann spendet und unterstützt diesen klaren und tatkräftigen Mann – aller ansehenswert bis zum Schluss:
    http://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/petitionen/petition-gegen-die-massentierhaltung
    Toll, was die alles tun, es lohnt sich den Newsletter zu abnoniern, wenn noch nicht getan.

  5. Susanne68 sagt:

    Böse, böse! Und dann diese Stimme zu diesem blutrünstigen Text, und Waldidyll mit Rehlein, Häslein und Sternlein. Wenn man’s recht bedenkt, sehr passend zum Weihnachtsidyll mit zeitgleichem Gänse- und Entenmassaker… So habe ich diesen Text noch gar nicht gelesen und gehört, obwohl ich ihn schon kannte.

  6. Luna sagt:

    Sicherlich ist es einerseits schwarzer Humor,aber ich habe dazu eine,vielleicht für den einen oder anderen befremdlich,eine ganz eigene Sicht der Dinge.
    Vielen Tieren „ergeht“es Tag für Tag so:Sinnlos und grausam getötet zu werden,für uns Menschen.
    Ich bin als Mensch kein bißchen mehr oder weniger „wert“,als ein, zum Beispiel Schwein oder Pferd.
    Deshalb ist es Beides schlimm,egal,ob man einen Menschen tötet oder ein anderes Lebewesen.
    Hier ist es nur eine makabere Adventsgschichte der besonderen Art,für sehr viele andere Lebewesen ist es grausame Realität.
    Schön ist,dass Kaspar sein Leckerchen bekommen hat und offensichtlich über den Advents-Loriot lachen konnte;)

  7. Luna sagt:

    Jetzt gerade in „Heute in Europa“:
    Der „Feuerstier“…
    Ich wußte gar nicht,was das ist ,geschweige denn,das es SOETWAS gibt.
    Ich hab mir nur den Anfang eines Videos,ich glaube,von PETA,angeschaut…..
    Ich kann echt nicht mehr!!
    Ich hab mir ja schon viel angesehen und ausgehalten,die Tiere müssen es ja auch und bezahlen dafür mit allem was sie haben.Aber das hier ist bei weitem das Ätzenste und Verabscheuungswürdigste was ich in letzter Zeit gesehen habe.
    Ich schäme mich zur Gattung Mensch zu gehören.Mensch sein hat nicht zwangsläufig etwas mit menschlich sein zu tun.
    Deshalb freuen wir uns einfach über Loriots schwarzen Humor.
    Wir Menschen können es in der mehr als traurigen Realität viel viel „besser“:(:(:(
    Ich weine,ich schreie,mir blutet das Herz

  8. Cornelia sagt:

    Alles Schlimme, was der Mensch innerhalb seiner Gattung verzapft ist schon krass, aber noch abartiger finde ich, wenn er sich an anderen Lebewesen vergreift.

    Loriots tiefschwarzer Humor könnte schwärzer nicht sein. Herrlich!
    UND
    Kaspar`s posing Oberlippe hat mir lachfeuchte Augen beschert…

  9. wolfgang sagt:

    Manch Försterlein das hier erschrickt,
    weder Heu noch Haver bald mehr zwickt,
    freudig Reh und Hirschlein dazu nickt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.