Denn Tiere sind keine Maschinen

Willkommen zur Vegan Taste Week:

von Admin, am 10.11.2014.

vegan taste week

Je weniger Tierprodukte gekauft, zubereitet und gegessen werden, desto weniger Tiere müssen in der Tierhaltung leiden.
Die Albert-Schweitzer-Stiftung zeigt euch mit der Vegan Taste Week, wie es geht.

Hier findet sich auch ein Interview mit Karin Mück und Jan Gerdes von Hof Butenland.

Stichwörter: , , , ,
Kategorie: Kuhaltersheim

7 Antworten zu “Willkommen zur Vegan Taste Week:”

  1. Luna sagt:

    Danke ,liebe elke,für den Link.Werde morgen mal in Ruhe stöbern:).
    Das Interview findet man zur Zeit,zumindest bei mir, nicht über den markierten Link,aber wenn man z.Bsp.“Jan Gerdes“ eingibt,kommt man genau dahin,wo man eigentlich hin wollte:).
    Und in dem Interview,finde ich Karin und Jan genauso „echt“ und authentisch wieder,wie ich es hier jeden Tag erlebe und erlese:):).
    Zwei ganz tolle und bewundernswerte Menschen,die offen und ehrlich ihren Weg gehen,trotz allem was sich ihnen so in den Weg stellt.
    Wie sagt man so schön?Chapeau!!

  2. Admin Admin sagt:

    Es scheint tatsächlich eine Problem mit der URL zu geben, die eigentlich richtig übernommen wurde und auch in der Browserzeile so erscheint, allerdings via Verlinkung nicht funktioniert. Merkwürdig…

    Für alle Interessierten hier der direkte Link:

    http://vegan-taste-week.de/info/portraits/vom-milchbauern-zum-lebenshofbetreiber

    Im Zweifelsfall klappt es prima über die Suchfunktion, wie Luna richtig geschrieben hat. Danke für den Hinweis!

    LG, Mira

  3. susanne68 sagt:

    Danke, liebe Mira! Das Interview ist toll. Ach, was sag ich: Butenland mit all seinen Bewohnern ist toll!

  4. Wolfgang sagt:

    Ganz tolles Interview, werde es vielfach lesen um es mir zu verinnerlichen, quasi als Saatkorn meiner Gedanken ansiedeln weil ich es so authentisch und so wahr finde und auch als Vorbild.
    Ähnlich erging es mir bei der Preisrede von Karin,
    ich glaube die habe ich locker 100 mal angehört und ich kann sie immer wieder hören so gut gefällt sie mir!
    Soll mir auch als zukünftliche Ausrichtung gelten.
    Es gibt Dinge im Leben die kann man gar nicht oft genug hören und miteinander teilen und die sind auch so unheimlich wichtig!
    Danke Karin und Jan für die so wichtige und auch
    sicherlich oftmals sehr schwere Arbeit für die Freiheit und Anerkennung der Rechte unserer Mitlebewesen!

  5. Admin Admin sagt:

    Lieber Wolfgang,

    vielen Dank für deine liebe Nachricht, das rührt uns…

  6. Luna sagt:

    Das stimmt,lieber Wolfgang,die Rede ist wirklich beeindruckend.
    Sterne leuchten mit Sicherheit auch für Tiere und träumen können sie ebenfalls.
    Wenn unsere Katzen und Hunde träumen,bin ich ja meistens dabei.
    Und andere Tiere träumen sicherlich auch,jedes auf seine ganz eigene Art und Weise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.