Denn Tiere sind keine Maschinen

Im Entenmarsch…

von Admin, am 14.07.2014.

entenmarsch

„Ja, während die Mächtigen, die großen Narren, die Welt in Trümmer schlagen, versuchen wir, die kleinen Narren, den Trümmerhaufen immer wieder mit versöhnlichen Schriftzeichen zu beschreiben und
mit Blumensamen zu besäen.“

Hermann Hesse

Stichwörter:
Kategorie: Enten

12 Antworten zu “Im Entenmarsch…”

  1. Luna sagt:

    Wie süüüüss ist das denn?? :):)

  2. Ulla39 sagt:

    Eine Entenliesel – wie niedlich alle vier.

  3. elke sagt:

    Ist das die Kleine die immer so schön singt ???
    @Luna: Du bist wohl auch ein Frühaufsteher ;-))

  4. jürgen sagt:

    oh wie schön ist . . . Entenhausen!
    perfect photo, congratulations!

  5. Doris sagt:

    Quark Quark Quark Quark

  6. Doris sagt:

    Habt ihr das auch schon gehört:

    -Die Polizei würde sehr gerne wegsehen, wenn ein Tiertransporter in die Nähe käme, da man sich bei Kontollen so dreckig macht und den Geruch annimmt. Dann müsse man auch noch in den verdreckten Klamotten abends einen Bericht verfassen-

    Ist das nur „Dummgebabbel“ oder ist da was dran?

  7. elke sagt:

    @Doris: habe ich noch nicht gehört, aber frag doch mal die AAs‘
    https://www.animals-angels.de/
    die haben öfters mit der Polizei zu tun….

    lg

  8. wolfgang sagt:

    Ente gut alles Gut?

  9. Mira sagt:

    Liebe Elke,

    nein, das hier ist nicht Luna, sondern Charly, eine kleine Großmeisterin im Hundekraulen 😉

  10. Luna sagt:

    @Elke:
    Jaaaa:):),morgens ist für mich um viertel nach fünf die Nacht zu Ende.Nachdem das „Gröbste“hinter mir liegt,gucke ich schnell mal, was es hier so Neues gibt…. 🙂

  11. Luna sagt:

    @Doris:
    Hoffentlich hat da nur wieder einer dummes Zeug geredet.Wäre ja schrecklich sonst…
    Soetwas ähnliches ist uns mal vor vielen Jahren in einer Tierarztpraxis passiert:Wir haben einen angeschossenen Kater zum Tierarzt gebracht,die Wunde war nicht mehr frisch und roch auch dementsprechend.Das feine Frau Doktorchen mußte mit Übelkeit kämpfen und fand es gar nicht schick ,so einen ollen Kater zu behandeln.Die war vielleicht „drauf“.
    Na,wie gesagt,ist Jahre her,wohnen da schon lange nicht mehr und haben jetzt zwei ganz tolle Tierärzte,die mit uns Durch „dick und dünn“ gehen:).

  12. Doris sagt:

    @Luna, ja manchmal glaubt man gar nicht was es für seltsame Tier“ärzte“ gibt.

    In der anderen Sache bleibe ich am Ball….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.