Denn Tiere sind keine Maschinen

Findel-Fine

von Admin, am 07.07.2014.

fine

„Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht.“

Christian Morgenstern


Kategorie: Kühe

8 Antworten zu “Findel-Fine”

  1. thekla sagt:

    Täusche ich mich oder kann man jetzt schon viel näher an Finchen herankommen? Scheint so, als würde das Vertrauen wachsen.
    Das Finchen: Einmal den ganzen Mut zusammen genommen und jetzt gehts ihr gut. Kuuuuhl.

  2. Susanne sagt:

    Wahnsinns Foto! Wie süß, wie selbstbewusst und wie entspannt sie ist!

  3. elke sagt:

    “ Ätsch DAS könnt Ihr aber nicht“……

  4. Luna sagt:

    Ein treffendes Zitat.Mir ist es das eine oder andere mal genauso ergangen.
    Man hetzt so durch die Welt und wenn man sich dann doch mal die Ruhe und Zeit nimmt etwas genauer zu betrachten,wundert man sich so oft,was man alles übersehen hat…..
    Fine,mit der Pünktchennase:):).
    Schön zu sehen,dass sie immmer mehr Vertrauen fast.

  5. wolfgang sagt:

    Der Himmel, die grüne Weiden, das Licht, der Wind,
    die Freiheit spiegeln sich auf diesem schönen Bild und die Sommersprossen sprießen wie die wilden Blumen um Fines Nase.
    Ich glaube Fine ist angekommen, alle Lasten die sie früher ertragen mußte sind von ihr abgefallen.
    Fine im Glück, ein Traum geht in Erfüllung!

  6. Doris sagt:

    Habe gerade eben noch einmal mit den Sternen von Klara verglichen: Fine hat einen anderen Sternenhimmel auf der Nase!

  7. Mira sagt:

    Liebe Thekla,

    ja, etwas näher darf Karin schon an sie ran, aber streicheln lässt sie sich noch nicht… Vielleicht kommt das noch, vielleicht bleibt sie aber auch Menschen gegenüber misstrauisch und zurückhaltend.

  8. Cornelia sagt:

    diese blöden Ohrmarken…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.