Denn Tiere sind keine Maschinen

Die schöne Herbstzeit im Sommersonnenuntergang

von Admin, am 17.07.2014.

herbstzeit

„Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.“

Christian Morgenstern

Foto: Kuhdame Herbstzeit, 13 Jahre alt


Kategorie: Kühe,Rinder

15 Antworten zu “Die schöne Herbstzeit im Sommersonnenuntergang”

  1. Amanda sagt:

    Die Tiere auf Butenland können so leben wie es dort oben und ihnen möglich ist. Für sie ist es das Paradies. Sie wissen nichts von all dem Elend auf der Welt. Dabei ist dann völlige Entspannung möglich und uns tut das gut, bei all den negativen Nachrichten aus der Welt. Wir alle hoffen dass es nicht noch schlimmer kommt, hoffen dass die Streithähne auf unserem Globus mal zur Ruhe kommen. Wenn das Passagierflugzeug über der Ukaine wirkich abgeschossen worden ist, wäre es jetzt endlich an der Zeit sofort alle Waffen ruhen zu lassen. . . .

  2. susanne68 sagt:

    Mir geht es ganz ähnlich, wenn ich dieses Tagebuch besuche und solche friedlichen Bilder sehe. Und wenn ich dann überlege, welche Schicksale sich dahinter verbergen. Herbstzeit, das ist doch die Freundin von Fiete. Sind sie wohl immer noch so viel zusammen?

  3. Ulla39 sagt:

    Auch das „paradiesische“ Leben der Tiere auf Butenland ist nicht ohne Mühsal – diesmal von Menschen, d.h. von den Butenländern – möglich. Und so ist Frieden auch nicht ohne große Mühsal möglich. Dazu müßten die Politiker aufwachen und endlich mutig „Nein“ zu all den Waffenverkäufen sagen. Ich will hier nicht weiter ins Politische abgleiten, es weiß ohnehin jeder, daß Deutschland der viert größte Waffenexporteur der Welt ist.

    @admin, wenn es zu politisch für diese Seiten ist, bitte löschen.

  4. Ulla39 sagt:

    @Herbstzeit, bitte entschuldige, Du bist ganz in den Hintergrund geraten! Du bist aber ziemlich spät noch unterwegs!!

  5. Luna sagt:

    Herbstzeit im Sommer :).
    Ein wunderschönes Kalenderbild ,würde ich sagen.
    Man kann gar nicht aufhören dieses friedliche Bild zu betrachten.
    Und die Zitate gefallen mir immer so gut…
    Das ist sicherlich die allerschönste Herbstzeit in diesem Jahr.

  6. Luna sagt:

    Als grosses Poster würde mir das Bild auch sehr gut gefallen.

  7. Doris sagt:

    Jetzt bin ich auch urlaubsreif…..

  8. wolfgang sagt:

    Ein wunderschönes, einem Traum gleichendes Bild
    das eine ganz einmalige Stimmung wiedergibt. Einen ganz wertvollen Augenblick aus dem Leben der freien Herbstzeit, ich gönne ihr die Freiheit von Herzen!
    Können Kühe alle Farben sehen gibt es da Erkenntnisse?

  9. Mira sagt:

    Liebe Amanda, Fiete ist inzwischen besser in der großen Herde angekommen. Neuerdings sehen wir ihn oft mit Colorida zusammen.

    Liebe Ulla, das ist schon in Ordnung.

    Liebe Luna, wir schauen mal. Neue Plakate und Postkarten haben wir im Hinterkopf. Ihr bekommt es auf jeden Fall hier mit, wenn es etwas Neues gibt.

    Lieber Wolfgang, schau z.B. hier:
    Das Farbsehvermögen von Rindern könne man in etwa mit einer Rot-Grün-Farbenblindheit beim Menschen vergleichen, erläutert Deeg. Rindern fehle, wie den meisten Säugetieren, der Farbrezeptor für rotes Licht: „Sie erkennen ein blau-grünes Farbspektrum.“

    Wie intensiv die Tiere die Farben sehen und welche Nuancen des Farbspektrums sie wahrnehmen, darüber weiß die Forschung bisher wenig. „Das Farbsehvermögen lässt sich biochemisch nur schwer untersuchen“, sagt Tiermedizinerin Deeg. Und auch mit Experimenten, bei denen man die Reaktionen auf bestimmte Farben beobachtet, komme man bei Rindern nur schwer weiter.
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/1000-fragen-koennen-stiere-rotsehen-a-603249.html

  10. wolfgang sagt:

    Liebe Mira,
    vielen Dank für die schnelle Beantwortung.
    Bestimmt sehen die Rinder Farben welche wir nicht wahrnehmen können.
    Aber eines habem wir mit ihnen gemeinsam, die Farben des Herzens können wir mit ihnen teilen.
    Damit meine ich Farben wie Güte, Freundschaft, Liebe, Führsorge, Gleichberechtigung und Ehrfurcht.

  11. Susanne sagt:

    Der Himmel sieht aber schlimm aus und keiner scheints zu merken…alle finden das scheinbar normal. Nehmt das möglichst bitte nicht als Poster, damit wird dieser Irrsinn immer mehr legitimiert.

  12. Luna sagt:

    @Susanne:
    Tut mir leid,dass ich mich mit den schlimmen Himmelsfarben nicht so gut auskenne.Ich fand das Bild hauptsächlich wegen Herbstzeit so schön.
    Und irgendeinen Irrsinn wollte ich damit sicherlich nicht legitimieren.
    Und nur weil ich es hier schreibe,werden sicherlich nicht sofort unzählige „schlimme“ Poster in Druck gehen.
    Entschuldige bitte,dass ich das nicht sofort richtig erkannt habe.
    Manchmal macht es einem echt keine Freude mehr hier etwas zu schreiben.
    Schade

  13. Wolfgang sagt:

    Liebe Luna und liebe Susanne,
    ich finde jeder/e sieht die Welt mit den eigenen Augen und liest etwas anderes daraus ab.
    Die Unterschiedlichkeit mit der wir das tuen zeicnet uns als Individuen aus und ich bin auch froh das wir alle verschieden sind, so verschieden wie die Erfahrungen die wir im Leben
    gemacht haben.
    Wir alle mögen die Tiere und Menschen von Hof Butenland sehr darin einen wir uns.
    Ich finde es wunderbar und freue mich wenn ihr schreibt, unbedingt.

  14. Luna sagt:

    @Wolfgang:
    Hab Dank für Deine Worte:).
    So relativiert sich alles wieder.
    Du hast recht,jeder sieht die Welt mit seinen eigenen Augen und Erfahrungen.
    Manchmal möchte ich jedoch einfach nur das Schöne in einem Bild sehen.Vielleicht war das auch einfach mal etwas zu naiv von mir.
    Und ich weiß auch,dass leider nicht immer alles so einfach ist,wie es vordergründig erscheint.
    Ich habe mich sehr über Deine Gedanken gefreut.
    Sie haben mich wieder einmal ein wenig mehr mit dieser Welt versöhnt:).

  15. wolfgang sagt:

    Danke Luna,
    Für mich ist das Bild positiv weil es die freie
    Herbstzeit zeigt und ich mich zu 100% freue für Sie das Sie in Freiheit ist und diese auch genießen kann.
    Wer weiss was sie denkt und was sie träumt und wie sie die Stimmung wahrnimmt?
    Ich kann nur ahnen das es ihr sehr gut geht und die Farben stehen ihr ausgezeichnet.
    Diese Freiheit will ich so gerne allen Nutztieren wünschen und auch das Glück eines Hof Butenlandes!
    Wir Menschen können so viel lernen von den freien Tieren wenn wir es nur zulassen würden und sie nicht ausbeuten und ermorden wie es leider größtenteils passiert.
    Hab wirklich lange drüber nachgedacht und ich glaube es geht ihr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.