Denn Tiere sind keine Maschinen

Aus dem Tagebuch einer Sachensucherin:

von Admin, am 13.06.2014.

rosa ananas

Die Menschen haben saublöd geschaut, als ich mal heute eben kurzerklaue und zielgerecht das Tor zum Hühnerstall aus den Angeln gehoben habe. Die Sicherheitskette, die zusätzlich über einem Balken befestigt war, flog mitsamt dem Tor in die Büsche. Nachdem der menschliche Ärger verflogen war und die Einsicht kam, dass ich doch eine extrem schlaue Sachenauseinandernehmerin bin, gab es eine fruchtige Überraschung. Ich hab da für morgen schon einen Plan…
Euer Rosa-Mariechen


Kategorie: Schweine

7 Antworten zu “Aus dem Tagebuch einer Sachensucherin:”

  1. Ulla39 sagt:

    Rosa-Mariechen hat sicher mehr als einen Plan!!
    Ob das hilfreich ist, eine Belohnung fürs Sachenauseinandernehmen??

  2. Thekla sagt:

    Auch hier fehlen mir die Worte. Aber es steht ja auch schon alles in der Überschrift ein paar Einträge vorher: Schweine sind …

  3. Doris sagt:

    Auch ein Schwein muss sich an die Regeln der friedlichen Koexistenz halten.
    Da hat Butenland wohl versäumt entsprechende Werte zu vermitteln!!!

  4. Susanne sagt:

    Wenn das mal die „richtige“ (Erziehungs)Maßnahme ist mit der Ananas…

  5. wolfgang sagt:

    Rosa-Mariechen hat nur einen Fuchs verjagt welcher sich frech dem Tor genähert hat und um das zu unterstreichen ging halt einiges zu Bruch
    damit sich das der Fuchs auch merkt.

  6. Marina sagt:

    @Wolfgang hat mir die Worte aus dem Mund genommen

  7. Luna sagt:

    Sie hats doch bestimmt nicht böse gemeint,ist halt das Temperament mit ihr durchgegangen.
    Ich gönn ihr die Ananas von ganzem Herzen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.