Denn Tiere sind keine Maschinen

Heute: Besuch von einer TAZ-Redakteurin aus Berlin

von Admin, am 03.01.2014.
Sobald der Artikel erscheint, werden wir euch informieren. U.a. wird berichtet, dass heute trotz Zusicherung der Jagdgenossenschaften bzw. der Jagdpächter nicht mehr auf den Flächen von Hof Butenland zu jagen eine Treibjagd stattfand.

Sobald der Artikel erscheint, werden wir euch informieren. U.a. wird berichtet, dass heute trotz Zusicherung der Jagdgenossenschaften bzw. der Jagdpächter nicht mehr auf den Flächen von Hof Butenland zu jagen eine Treibjagd stattfand.

Stichwörter:
Kategorie: Arbeit,Aufklärung,Presse und TV

9 Antworten zu “Heute: Besuch von einer TAZ-Redakteurin aus Berlin”

  1. Susanne sagt:

    Widerlich diese Treibjagden! Kein Wunder das die Tiere des Waldes (gezwungenermaßen) oftmals panische Angst bekommen, wenn sie uns Menschen sehen. Barbaren! Bleibt zu hofffen, dass immer mehr Menschen und Grundstücksbesitzer sich gegen die Jäger wehren. Ich finde es auch schlimm, dass man diese Hochstände offenbar dulden muss….Tja, wir/manche Menschen sind schon „toll“!

  2. elke sagt:

    Adenauer hat auch mal gesagt: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“. Hoffe denen wird bald mal gezeigt wo der Hammer zu hängen hat !!!!

  3. Doris sagt:

    Die Jagd ist durch gar nichts zu begründen oder gar entschuldbar.
    Für den Haufen schießwütiger Herren und Damen- da hilft nur noch ein guter Therapeut.

  4. Ingeborch sagt:

    Ich kann das rechtlich einfach nicht nachvollziehen. Wieso dürfen die auf fremdem Grund und Boden jagen??

  5. Heike sagt:

    Man kanns nicht fassen…Einfach zu traurig,ernüchternd:(

  6. Jenny sagt:

    Konntet/durftet ihr sie nicht von eurem Grund und Boden jagen, diese elenden Mörder?

  7. wolfgang sagt:

    Wenn der Willelm noch leben würde der hätte die Jäger von Butenland verjagd, dass hätte ich gerne gesehen, wirklich schade um den Willelm!
    Wenn er als Stern vom Himmel schaut da wird er sehr traurig sein, na vielleicht leuchtet er den
    blutrünstigen Jägern wenigstens heim!

  8. Maike sagt:

    Das ist ja unverschämt! Diese A…löcher!! Aber rechtlich ist diese „Zusicherung“ wahrscheinlich nicht relevant, oder? Oder könnt ihr die jetzt verklagen? Wäre das schön!

  9. mareike sagt:

    Heute ist der Artikel erschienen und hat mich sehr gerührt!
    Danke für Eure Empathie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.