Denn Tiere sind keine Maschinen

Happy Kuhlday, Uschi

von Admin, am 01.01.2014.

Uschi, geb. 1.1.2008 (links) kam gerade fünfeinhalbjährig Mitte Juni 2013 auf Hof Butenland an. Das Alter ist bezeichnend, denn normalerweise werden Milchkühe durchschnittlich mit 5,5 Jahren geschlachtet. Uschi ist vierfache Mutter, durfte aber keins ihrer Kinder kennenlernen und aufwachsen sehen. Nach der vierten Geburt ließ ihre Milchleistung nach und sie wurde unrentabel für den Bauern. Dank einer menschlichen Pflegerin und Freundin, die für ihre Freiheit gekämpft hat, kann Uschi den Rest ihres Lebens nun auf Hof Butenland verbringen.

Foto: Uschi mit ihrer besten Freundin Amy (bald 14 Jahre alt)

Stichwörter: ,
Kategorie: Kühe

6 Antworten zu “Happy Kuhlday, Uschi”

  1. Doris sagt:

    Alles Gute liebe Uschi!

    Und wieder so ein Beispiel: Kuhkinder werden trächtig gemacht für den Profit!
    Subventioniert von der EU, die ihre Gelder letztendlich von uns allen bekommt.

    Wir müssen das was gegen unternehmen.

  2. Susanne sagt:

    Schöne Kühe, tolle Aufnahme.

  3. Susanne sagt:

    „Wir müssen das was gegen unternehmen.“

    Jeder hat täglich die Wahl durch seinen Konsum: Keine (!!) tierischen Produkte mehr zu sich zu nehmen, ist das einfachste und wirkungsvollste was jeder einzelne tun kann. Und das die vegane Ernährung eh die gesündeste für uns Menschen ist, das zeigt dieser Artikel auf`s hervorragendste und anhand von Studien aus den USA die uns hier vorenthalten werden sehr auuschlussreich auf:

    http://www.provegan.info/de/vegan/die-gesuendeste-ernaehrung/

    Wer wissen will, warum wir Zivilisationsmenschen so krank sind und was an Manipulationen der verschiedenen Industrien und Interessensgruppen dahintersteckt, der MUSS 🙂 diesen Artikel lesen!
    Leider verfällt der Autor auch etwas der schlechten Recherche die er anderen vorwirft, als er z.B. die Urkost (Rohkosternährung plus hohem Wildpflanzenanteil) anhand eines tragischen Falles – bei dem das Kind GARKEINE Nahrung bekam- in ein falsches Licht stellt.

    „Vegan for life!“ Und das stimmt in jeder Hinsicht!!

  4. Doris sagt:

    Susanne hat natürlich Recht.

    Aber die Leute trinken trotzdem Milch und essen weiterhin Fleisch/und Milchprodukte.
    Das werden wir so schnell nicht ändern.
    Das aber die Tierqual aufhört, zumindest reduziert wird, dafür bekommen wir auch von „Omnis“ Unterstützung.
    Ein langer Weg, aber er muss gegangen werden. Ich sehe da keine Abkürzung.
    Ach ja….

  5. wolfgang sagt:

    Vielen Dank der netten Freundin/Pflegerin die der
    Uschi geholfen hat nach Butenland zu kommen und natürlich den netten Butenländern.
    Viel Glück und vor allen Dingen Gesundheit wünsche
    ich Uschi von herzen!

  6. Heike sagt:

    Herzlichen Glückwunsch,Uschi.Und noch ganz viele schöne Jahre auf Hof Butenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.