Denn Tiere sind keine Maschinen

Freie Weihnachten für alle

von Admin, am 21.12.2013.


Kategorie: Enten,Kuhaltersheim

6 Antworten zu “Freie Weihnachten für alle”

  1. Heike sagt:

    Dem bleibt nichts hinzu zu fügen.Auch wenn wir manchmal nur in kleinen,aber stetigen Schrittchen vorwärtskommen.Wir gehen in die richtige Richtung und dass ist es,was allein zählt.
    Das ist sowieso der schönste Wunsch zu Weihnachten….frei sein

  2. Marina sagt:

    Heike hat es mal wieder Gesagt ,mehr ist nicht zu sagen .

  3. Doris sagt:

    Habe heute in einer Kochsendung (oder so was in der Art „Geschmacksucher“ heißt die wohl) gesehen wie ein Fisch, eine Scholle und ein Frosch auseinander geschnitten wurden. Natürlich bei vollem Bewusstsein. Auch so eine Ess-Traditon. Aus Asien.

    Freiheit für alle Tiere!

  4. Ulla39 sagt:

    So was kenne ich auch aus einem ansonsten interessanten TVbericht über China. Der Kommentator hat u.a. gesagt, daß man in China glaube, Tiere hätten keine Seele, die spürten das deshalb nicht. Ich denke, solche Bilder sollte man nicht zeigen, was nicht heißt, daß man schweigen soll. In einem Bericht über Lamas in Südamerika sagte der Filmer nämlich an einer Stelle, daß sie nun nicht filmen würden, wie die Lamas geschoren würden, weil das zu grausam sei.

  5. elke sagt:

    Mein Wunsch für die Zukunft: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst – auch wenn es ein Tier ist ….
    Euch allen friedliche Weihnachten und für 2014 alles Gute.
    http://nabu-neuss.de/upload/bne/handbuch/Die_Kirche_der_Natur.pdf

  6. Doris sagt:

    Ich denke schon, dass man diese Bilder im TV zeigen soll. So wird der Einkauf im Asia-Laden und das Essen im Restaurant unter einem anderen Aspekt betrachtet.
    Auch beim Kauf von den so gut wärmenden Woll-Sachen (Socken, Pullover, Mantel, Schal, Handschuhe…) werden die Konsumenten kritischer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.