Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 5. Adventstürchen haben wir Fiete geöffnet:

von Admin, am 05.12.2013.

Es stürmt noch immer, und die Gefahr einer Sturmflut droht bis morgen nachmittag. Alle Rinder sind im Stall. Fiete hat sich in die Ecke verkrochen und lauscht den Sturmgeräuschen. Da tröstet ihn vielleicht das kuhle Kuhscheltier, das jetzt an seiner Seite wacht…


Kategorie: Kuhaltersheim,Rinder

5 Antworten zu “Das 5. Adventstürchen haben wir Fiete geöffnet:”

  1. Ulla39 sagt:

    Es tut Fiete bestimmt gut, jemanden, der noch jünger ist als er, an seiner Seite zu haben. Eine gute Idee.
    Wie soll das Knuddeltierchen heißen?
    P.S. Euch Butenländern ist ja Vieles möglich, aber ich rätsele, wie Ihr das Knuddeltierchen in den Adventskalender stecken konntet?!

    Wir denken mit guten Wünschen an Euch. Hier bei uns am Rand des Taunus weht ein eisiger Wind, ein paar Schneeflocken haben sich hierher verirrt.

  2. Heike sagt:

    Der kleine Fiete,er ist ja wirklich noch ein Kind.Da kann ich nur zu gut nachfühlen,dass ihm das ganze Gestürme und Geheule unheimlich ist.Ich glaube,mir würde es da kein bißchen anders gehen.Und er kann es sich ja auch nicht erklären und so richtig verstehen.So paßt das mit dem Trösten ganz genau.
    Am liebsten würde man ihn in den Arm nehmen und sagen,dass bald alles wieder gut ist.

  3. wolfgang sagt:

    Ja ich drücke alle Daumen das alle Tiere beschützt sind, ganz besonders dem kleinen Fietje!
    Hof Butenland die Arche Noah!
    natürlich auch allen Butenländern/innen und das auch den Bäumen nichts passiert.
    Hier in Bayern ist bis jetzt nur ein kleiner Wind.

  4. Doris sagt:

    Das Kuhscheltier heißt natürlich:

    Banana!

  5. Ulla39 sagt:

    Nach jedem „u“ ein „h“ – meine Rechtschreibung gerät so langsam durcheinander…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.