Denn Tiere sind keine Maschinen

Anna ist wieder da

von Admin, am 01.10.2013.

„Es wird oft gesagt, dass die Menschen schon immer Fleisch gegessen hätten, als ob dies eine Rechtfertigung wäre, dies weiterhin zu tun. Gemäß dieser Logik dürften wir nicht versuchen, Menschen daran zu hindern, andere Menschen umzubringen, da dies auch schon seit jeher getan wurde.“

Isaac Bashevis Singer, jüdischer Philosoph und Nobelpreisträger


Kategorie: Aufklärung,Kuhaltersheim,Rinder

7 Antworten zu “Anna ist wieder da”

  1. Andrea sagt:

    … da freuen sich aber alle Fellchen!!

  2. Andrea sagt:

    … meine Kommentar bezog sich natürlich auf die Überschrift „Anna ist wieder da“, sorry, war missverständlich.

    Das Zitat von I.B. Singer haut echt rein. Und er hat so recht…

  3. wolfgang sagt:

    Wer sich beim Geruch eines gebratenen Stückes Fleisch den Schmerz, die Panik und die Not
    des betroffenen Tieres vergegenwärtigt, dem kann es nicht mehr schmecken wenn er/sie ein Gewissen/ Seele hat.
    Das Leben besteht auch aus Verzicht und in diesem Fall kann der Verzicht sehr schön sein.
    Die Tiere empfinden genau wie Menschen, schade das
    so viele Menschen die Emphatie für ihre Schwestern und Brüder, die Tiere, verlohren haben.

  4. Andrea sagt:

    Lieber Wolfgang, ich denke wie du. Wenn man einmal Herz und Bewusstsein aufmacht und Empathie mit den Tieren empfindet, ist eine „Beißhemmung“ da.
    Seit ich mir durch Hof Butenland auch das Schicksal von „Milchkühen“ vergegenwärtigt habe (darüber hab ich früher nie nachgedacht, kaum zu fassen), stoßen mich Milchprodukte ebenfalls regelrecht ab – meine Seele ist wie umgepolt (vegetarisch lebe ich schon viele Jahre).

    Zunehmend fällt es mir allerdings schwer, gelassen, tolerant und gut gelaunt zu bleiben, wenn Freunde und Kollegen um mich rum Fleisch essen – da muss man aufpassen, nicht asozial zu werden…

  5. Marina sagt:

    Liebe Andrea da denke ich wie Du,und besonders schlimm wird es wenn man mich hinstellt als wären wir kleine Dummchen die etwas gaga im Kopf sind weil wir ja Komisch sind, die Essen kein Fleisch .
    Mich fragte mal eine Kollegin ob ich mir nicht etwas Dumm vorkäme so ein Trara zu machen ist doch nur „Fleisch“ da bekomme ich den Neandertaler in meinen Kopf ,einfach den Dummschwätzer mit der Pompfe eins über hauen .Aber das ist nur Kopfkino gott sei Dank

  6. wolfgang sagt:

    Liebe Marina, viele Menschen sind den Tieren gegenüber unempfindsam und denken auch nicht nach was sie sagen. Aber ich denke es werden immer mehr
    Menschen die kein Fleisch mehr von Tieren wollen.
    Das hängt damit zusammen das viele bloß noch mit Maschinen aufwachsen und so Techno Mist.

  7. Heike sagt:

    Ach,was tut das gut:Wenn mal auch mal etwas „Gleichgesinntes“ erfahren darf.Manchmal traue ich mich gar nicht zu sagen,dass ich vegan lebe,unsere Tiere respektvoll behandelt werden.Die Katzen nicht einfach verscheucht,die Hunde nicht kommandiert werden.Es ist sehr schwierig manchen sogenannten Mitmenschen,diese Haltung zu erklären.Was ist falsch daran,jedem Lebewesen das gleiche Recht zu zusprechen glücklich und zufrieden zu leben?Jeder hat ja nun nur mal dieses eine Leben,egal ob Huhn,Hund,Schwein oder Maus….
    Ganz ganz liebe Grüße an Euch (vielleicht haben wir ja Glück und es werden immer mehr,die ein wenig Frieden in unsere Welt bringen wollen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.