Denn Tiere sind keine Maschinen

Dina und Mattis

von Admin, am 17.02.2013.
Bemerke, wie die Tiere das Gras abrupfen. So groß ihre Mäuler auch sein mögen, sie tun der Pflanze selbst nie etwas zuleide, entwurzeln sie niemals. So handle auch der starke Mensch gegen alles, was Natur heißt, sein eigenes Geschlecht voran. Er verstehe die Kunst: vom Leben zu nehmen, ohne ihm zu schaden.  Christian Morgenstern Foto : Dina, ( links ) eine hochschwangere Kuh, die im August 2011 von einem Hof floh, sich zu uns rettete und 2 Tage später ihren Sohn Mattis, bald 18 Monate alt in Freiheit bekam.

Bemerke, wie die Tiere das Gras abrupfen. So groß ihre Mäuler auch sein mögen, sie tun der Pflanze selbst nie etwas zuleide, entwurzeln sie niemals. So handle auch der starke Mensch gegen alles, was Natur heißt, sein eigenes Geschlecht voran. Er verstehe die Kunst: vom Leben zu nehmen, ohne ihm zu schaden. Christian Morgenstern Foto: Dina (links), eine hochschwangere Kuh, die im August 2011 von einem Hof floh, sich zu uns rettete und 2 Tage später ihren Sohn Mattis, bald 18 Monate alt, in Freiheit bekam.

Stichwörter:
Kategorie: Kühe

2 Antworten zu “Dina und Mattis”

  1. Marina sagt:

    Ach wenn ich Dina und Mattis sehe geht mir das Herz auf ich habe damals das Video seiner Geburt gesehen und verfolge seinen Lebensweg , er ist ein großer starker und Schöner geworden und Dina zeigt wie eng eine Mutter-Kind beziehung sein kann wenn man es zu läßt.

  2. Josi sagt:

    das ist so eine wunderschöne Geschichte! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.