Denn Tiere sind keine Maschinen

„Eisbärin“ Kylie und die Folgen der Rassezucht

von Kuhaltersheim, am 28.11.2009.

Die 9 jährige Hütehündin Kylie leidet schon seit 5 Jahren unter den gesundheitlichen Folgen (u.a. degenerative Gelenk- und Knochenerkrankungen) ihrer Rassezucht.

Nach einer Hüftoperation vor 2 Jahren stellte sich eine Knieathrose ein, die wir erfolgreich mit Injektionen behandelten. Jedoch zeigen sich jetzt zunehmend versteifte Gelenke, die wir erneut mit Cartrophen-Injektionen behandeln.

Kylie benötigt inzwischen stützende Hände beim Treppensteigen und auch eine Rampe, die ihr den Einstieg ins Auto erleichtern. Denn der tägliche Sparziergang am Deich ist das Highlight des Tages…

Kylie an der Nordsee

Kylie an der Nordsee

Stichwörter:
Kategorie: Hunde

Eine Antwort zu “„Eisbärin“ Kylie und die Folgen der Rassezucht”

  1. Sonny sagt:

    oh, unsere süße Kylie, genieße die Spaziergänge am Deich! Aber nicht allzuviel herumtollen mit dem quirligen Zwergenmann!
    Wir schicken Dir alle einen ganz lieben Streichler.
    Die 4 Berliner: Magda, Josi, Niels und Sonny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.