Denn Tiere sind keine Maschinen

„Um eines kleinen Bissens Fleisches willen…“

von Kuhaltersheim, am 28.10.2009.

Heute möchten wir auf einen bedeutenden Bericht aufmerksam machen.

Die  ehemalige Tierarzt-Studentin, heute Tierärztin, Christiane M. Haupt berichtet direkt aus einem Schlachthof:

http://bit.ly/JYNwj

Christiane M. Haupt schrieb Ihre Erlebnisse und Gefühle nieder, die aus einem Pflichtpraktikum im Schlachthof, hervorgingen. Geschrieben wurden die erschütternden Zeilen bereits 1998 – geändert hat sich an den Erlebnissen jedoch auch heute nichts.

Christiane M. Haupt: „Um eines kleinen Bissens Fleisches willen …“.
Ungekürzt erschienen in: Vegi-Info, 1998, 2, S. I ff., der Schweizerischen Vereinigung für Vegetarismus.
Als Sonderdruck erhältlich im Vegi-Büro, CH-9315 Neukirch-Egnach.  Für Bildmaterial siehe im Internet: www.vegetarismus.ch
Stichwörter: ,
Kategorie: Presse und TV

5 Antworten zu “„Um eines kleinen Bissens Fleisches willen…“”

  1. Emmi sagt:

    Ein aufrüttelnter, unheimlich trauriger Bericht. 🙁

    Unglaublich schockierend ist auch, dass so viele ungeborene Kälber aus den getöteten Kühen geholt werden und im Müll landen. 🙁

  2. sonny hartanto sagt:

    jeder, der Fleisch und Milch verzehrt, ist mitverantwortlich.

  3. Akura Lintzen sagt:

    Und Christiane berichtet „nur“ von einem Schlachthof. Es gibt sie überall.

    http://www.canis.info/ernaehrung/slaughterhouse.html

  4. Carin Folkerts sagt:

    Solange die Gesellschaft diese Greuel nicht nur duldet sondern sogar fördert, ist die Idee einer besonderen „Menschenwürde“ ein lächerlicher, bösartiger Witz!

  5. Deser Christiane sagt:

    Wir verschließen vor dieser bestialischen, grausamen Wahrheit Tag für Tag und überall die Augen – nehmen hin was hinter hohen Mauern Unvorstellbares passiert. Was sind wir nur für „Menschen“?Danke Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.