Denn Tiere sind keine Maschinen

How are we to say goodbye

von Kuhaltersheim, am 13.01.2009.

Snow has fallen, a light crust. On the white field green trails zigzag where the horses wandered,
a crazy scribble shows where they fed.
There they are now, two statues stooping.

All the ewes are sitting, thawing their grass.
Puddles crunch like caramel. Little snowfalls
crumble down a hedge. The silver-birch
trembles with its own twigs‘ shadows.

And under the rusty chestnut I walk
through a rain of crystals. There isn’t much to say.
This is a day that decides by itself to be beautiful.
This field is a bride. How are we to say goodbye?

(Henry Shukman)

Gestern ist Nixe, im Alter von 28 Jahren in den Tierhimmel gezogen.
Sie erlitt plötzliche Hirnblutungen. Der Tierarzt kam sofort, aber eine Chance auf Besserung zeigte sich nach der Behandlung nicht. Wir haben ihr ein längeres Leiden nicht zumuten wollen, und der Tierarzt hat sie davon erlöst.

So laß uns Abschied nehmen wie zwei Sterne durch jenes Übermaß von Nacht getrennt, das eine Nähe ist, die sich an Ferne erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.  (Rainer Maria Rilke)

So laß uns Abschied nehmen wie zwei Sterne durch jenes Übermaß von Nacht getrennt, das eine Nähe ist, die sich an Ferne erprobt und an dem Fernsten sich erkennt. (Rainer Maria Rilke)

Stichwörter:
Kategorie: Pferde,Verstorbene Freunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.